Foto: Jan Simon Schäfer

OPA-Games - erstes internationales Herantasten geglückt

Maike Tyralla und Anna Himmelreich starten im Alpencup

Ihren ersten internationalen Einsatz bekamen jetzt Maike Tyralla (SK-Meinerzhagen) und Anna Himmelreich (SK-Winterberg). Beim diesjährigen Alpencup (OPA-Games) in Klingenthal an dem Spezialspringerinnen und Nordische Kombiniererinnen aus den Alpenländern Österreich, Schweiz, Deutschland, Frankreich, Italien, Slowenien und Tschechien teilnahmen, startete Maike vorerst als Vorspringerin; konnte sich aber durch ihre konstante Sprungleistung so gut präsentieren, dass die 18-Jährige, von den Trainern des Deutschen Skiverbands bei den folgenden Sprungwettkämpfen in Pöhla sowie Bischofsgrün für das Team Deutschland gesetzt wurde. Die Spezialspringerin aus Meinerzhagen, platzierte sich hier jeweils auf den Rängen 11 (Pöhla), 22 und 29 (beides Bischofsgrün) und konnte bei ihrem ersten internationalen Einsatz durchaus überzeugen.

Anna Himmelreich, die in der Klasse der jüngeren Teilnehmerinnen startete zeigte eine ebenfalls starke Leistung und konnte das tolle Gesamtergebnis der deutschen Damen komplettieren. In Klingenthal belegte die Schülerin an ihrem 14. Geburtstag Platz 5 im Spezialsprung, den sie auch am 2. Wettkampftag erneut wiederholen konnte. In der Nordischen Kombination, fiel die Entscheidung nach dem angesetzten Crosslauf. Hier musste die Winterbergerin sich nur ihrer Teamkollegin Thea Häckel vom VSC Klingenthal geschlagen geben und belegte mit 6 Sekunden Rückstand Platz 2. In Pöhla, wo nur ein Spezialspringen ausgetragen wurde, platzierte sie sich erneut auf dem Siegerpodest und wurde 3.. 

Leider konnte sie nach einem Sturz im offiziellen Training in Bischofsgrün nicht mehr mit an den Start gehen.

Foto: Jan Simon Schäfer